Bei Senco Dogs können Sie Ihren Hund speziell ausbilden lassen

Spezialausbildung für Hunde

DRV-Feuer-Brandmittelspürhunde

Brandmittelspürhunde

Brandmittelspürhunde werden hauptsächlich nach Bränden mit unklarer Ursache oder bei vermuteter Brandstiftung eingesetzt. Die Arbeit in den zerstörten Gebäuden erfordert von jedem Hund ein hohes Maß an Motivation und Konzentration. Der Brandmittelspürhund sucht nach Spuren, die ein etwaiger Brandstifter hinterlassen haben könnte.

senco-dogs-flächensuchhunde

Flächensuchhunde

Der Einsatz von Flächensuchhunden ergibt sich aus der Annahme, dass eine vermisste Person sich in einem bestimmten Suchgebiet aufhält. Dieses Gebiet wird dann von Flächensuchhunden kontrolliert. Die Ausbildung umfasst u.a. die unterschiedlichsten Anzeigearten. Die Hunde lernen, „wonach” sie suchen und „wie"  sie es Hundeführer melden.


Pyrotechnische-Spürhunde-senci-dogs

Pyrotechnische Spürhunde

Wir bilden Ihren Hund als pyrotechnischen Spürhund aus. Die Konditionierung der Spürhunde erfolgt auf der Grundlage neuester methodischer sowie kynologischer Erkenntnissen. Die Hunde erlernen dabei marktübliche Pyrotechnik in mitgeführten Gegenständen und im Umfeld aufzuspüren.

Therapiehunde

Therapiehunde

Hunde können einen positiven Einfluss auf Menschen haben. Dieser Einfluss reicht sowohl in den psychischen, physischen und sozialen Bereich eines Menschen. In der so genannten Tiergestützten Therapie wird das Wesen der Hunde dazu genutzt, um Menschen in mit gesundheitlichen Einschränkungen zu helfen.


Senco-Dogs-Schimmelsuchhund

Schimmelsuchhunde

Schimmelpilze in Gebäuden können häufig zu gesundheitlichen Schäden bei Menschen hervorrufen und sind oft nur durch Raumluftmessungen festzustellen. Der Einsatz von Schimmelsuchhunden ist gehört jedoch zu den effektivsten Methoden, um Schimmelbefall in Häusern bzw. einzelnen Räumen festzustellen. Die Hunde lernen spielerisch den versteckten Schimmelpilz punktgenau aufzufinden.

Geldsuchhunde

Geldsuchhunde

Geldsuchhunde werden speziell ausgebildet, um auf den Geruch von Bargeld zu reagieren bzw. größere Geldmengen aufzuspüren. Wir bieten diese Ausbildung auf professioneller Basis an.

Schauen Sie sich unser Video an!

Hier erhalten Sie Informationen über die Aufgaben von Spezialhunden und wofür sie eingesetzt werden können.
Voraussetzungen und Trainingsmethoden

Was beinhaltet die Spezialausbildung?

Bei einer entsprechenden Veranlagung und besonderen Fähigkeiten
kann Ihr Vierbeiner auch als Spezialhund ausgebildet werden.
Erfahren Sie, welche Voraussetzungen Ihr Hund erfüllen sollte
und welche Trainingsmethoden angewendet werden.

Die Ausbildung zum Spezialhund erfordert von jedem Hund, ganz gleich welcher Rasse, große Leistungsbereitschaft, ein hohes Maß an körperlicher Fitness und viel Zeit. Aus diesem Grund sollte so früh wie möglich mit der Ausbildung begonnen werden. Doch auch ein späterer Einstieg ist bei konsequenten Training möglich. Der Junghund wird schon früh mit Gerätearbeit und nötigen Kommandos vertraut gemacht. In der Anfangsphase, sprich in der Grundkonditionierung, werden die Ausbildungsinhalte sehr häufig wiederholt. Dies dient zur Förderung des Spieltriebes. Hat der Hund die erforderliche Trieblage erreicht, erfolgt die Spezialisierung der Ausbildung. 
Voraussetzungen und Trainingsmethoden

Mantrailing

Unter Mantrailing versteht man die Personensuche, welche mit Hilfe von Arbeitshunden durchgeführt wird. Da Hunde über einen ausgeprägten Geruchssinn verfügen und verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden können, werden die so genannten Mantrailer speziell auf ihre zukünftigen Aufgaben ausgebildet und trainiert.

Wir von Senco Dogs bieten Ihnen eine professionelle Ausbildung nach neuesten Erkenntnissen an. Unabhängig davon, ob sie Mantrailing gezielt zu Beschäftigungszwecken oder zur ernsthaften Personensuche nutzen möchten. Der Hund und Hundeführer werden gleichermaßen ausgebildet.

Beim Mantrailing wird die Erkennung eines Individualgeruch einer bestimmten Person trainiert. Der Hund lernt diesen Geruch aus anderen Duftquellen heraus zu filtern. Dabei setzt der Hundeführer, mithilfe eines Geruchsträgers der zu suchenden Person, den Hund auf die Fährte an. Der Hund erlernt dabei, den Geruch zu erkennen und zu verfolgen. Ein trailender Hund darf sich nicht durch äußere Umwelteinflüsse ablenken lassen.

Der absolute Wille zum Finden ergibt sich aus dem richtigen Training, der passionierten und triebstarken Entwicklung des Hundes  sowie aus dem Spaß, den der Hund bei seiner Aufgabe verspürt. Die Aufgabe des Hundeführers besteht darin, seinen trailenden Hund “zu lesen” und eine besonders enge Bindung zu ihm aufzubauen.

Kontakt: